Sie sind hier:     Startseite > Renovieren > Wandbeläge > Flüssigtapeten/ Faserputz

Flüssigtapeten/ Faserputz

Die "Tapete" wird wie Putz aufgetragen, was zu einer sehr gleichmäßigen Fläche führt. Da sie sich sehr gut ausbessern lässt, erzielt auch der Heimwerker beste Ergebnisse.
Umweltverträglichkeit:
  • hoch
Vorteile:
  • durch Einweichen der gesamten Fläche lässt sich dieTapete komplett mit dem Glättspachtel von der Wand abschieben
  • Wandbelag reguliert die Raumfeuchte, ist luftdurchlässig und schadstofffrei
  • Flüssigtapete kann mit jeder herkömmlichen Wand- oder Dispersionsfarbe überstrichen werden (verliert dabei einige positive Eigenschaften)
  • kleine Schadstellen lassen sich leicht ausbessern
  • leicht zu verarbeiten
  • hergestellt aus unbehandelten Naturmaterialien wie Fasern aus Baumwolle aber auch Flachs, Jute und Zellstoff. Naturharze und Zellulose dienen als Bindemittel
  • Flüssigtapete wird als Pulver mit Wasser angerührt oder als fertige Paste angeboten
Nachteile:
  • die Trocknungszeit der Flüssigtapete ist abhängig von der Temperatur und vor allem von der Belüftung der Räume, sie beträgt ca. 2 - 4 Tage
Kleber:
  • nicht notwendig

Zusätzliche Informationen

geeignet für Räume:
Seitenanfang Aktualisiert am 17.01.2013

Meine Merklisten

Kurzzeit-Merkliste
  • Informationen in einer Merkliste vorläufig ablegen
  • Informationen vergleichen
  • verfällt beim Schließen des Browsers
Langzeit-Merkliste
  • mehrere Merklisten anlegen und dauerhaft speichern
  • Merklisten auch als PDF
  • Registrierung notwendig

Informationen zu Merklisten